Der Umsonstladen ist:

Wer etwas übrig hat, gibt es ab. Wer etwas braucht, nimmt es sich. Die Sachen, die zu schade zum Wegwerfen sind, können bei uns abgegeben werden. Andere können die Sachen vielleicht gut zu Hause gebrauchen und nehmen sie dann einfach mit.

Wir sind z.Zt. eine Gruppe von zwölf Frauen und Männern, die den Umsonstladen aktiv gestalten.
Im Herbst 2004 konnten wir einen 35,-qm Raum im Bürgerhaus MüTZe in Köln-Mülheim anmieten, der sich schon bald mit schönen, gebrauchsfähigen Sachen füllte: Kleider, Bücher, Kinderspielsachen, Geschirr, CD`s etc.

Der Umsonstladen ist gleichzeitig:

Ein Begegnungsort für Ideen und neue Projekte, für Veranstaltungen und Kunst. Ein Diskussionsforum zur Anregung eines Netzwerkes für mehr Selbstversorgung, ohne den Zwang zum Kaufen.

Ein gemütlicher Treffpunkt zum Klönen und Kennenlernen für jedermann.

Am liebsten sind uns BesucherInnen, die uns maximal 5 guterhaltene Teile bringen und gleichzeitig interessiert sind, was wir eigentlich mit so einem ,Laden’ wollen. Letzteres gilt genauso für diejenigen, die Sachen suchen, die sie notwendig brauchen. So gibt es oft auch eine Tasse Kaffee, und wir nehmen uns Zeit für ein Gespräch. Wir freuen uns zudem auch über Spenden, denn wir müssen monatlich eine Miete zahlen.

News